Physik/Chemie   3b  (Herr Pachler W.)


Physik: Arbeitsplan für die 27. Schulwoche.

 

 

Information: Überall und ständig wird Energie von einer Form in die andere umgewandelt. Eine der größten Energieumwandlungsmaschinen ist die Erde selbst. Energie, die zum Beispiel bei Vulkanausbrüchen frei wird, wird umgewandelt in Bewegungsenergie, wenn Steine rollen, in Strahlungsenergie (Licht) und in thermische Energie (Wärme).

 

Schreibe als Überschrift:

Energieumwandlungen im täglichen Leben.

 

 

Suche die richtigen Satzteile zusammen und schreibe sie in dein PH-Heft.

Download
Hier findest du die Lösung!
Energieumwandlung-Lösung.JPG
JPG Bild 60.1 KB

 

Energieumwandlungen finden auch in Kraftwerken statt. Suche die richtigen Kreise zusammen und schreibe sie als vollständigen Satz ein dein PH-Heft.

Zum Beispiel: Ein Wärmekraftwerk wird mit Erdgas betrieben.

 

 

 

 

In unserem Haus gibt es viele Geräte, die mit elektrischem Strom betrieben werden. Suche diese Geräte aus dem Bild heraus.

 

Erstelle in dein Physikheft eine Tabelle und trage die Elektrogeräte richtig ein.

 

Wärme/Kälte

Bewegung

Licht

z.B. Gefriertruhe

z.B. Haarföhn

z.B. Bildschirm

z.B. Haarföhn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Information:

Windkraft – Windkraftanlagen

Wind ist bewegte Luft. Wenn sich Luft bewegt hat sie Energie. Diese Energie kann man nutzen. Das haben die Menschen schon vor sehr langer Zeit herausgefunden. Sie haben Segelschiffe und Windmühlen gebaut. Die Windmühlen haben den Menschen eine ganze Reihe von Arbeiten erleichtert. In ihnen wurde Korn gemahlen, Wasser gepumpt, geschmiedet, Wolle gewalkt oder Holz gesägt. Heute gibt es nicht mehr so viele Windmühlen. Viele Arbeiten werden jetzt von Motoren gemacht.

 

Schreibe als Überschrift „Das Windkraftwerk“, übertrage die Zeichnung in dein Heft und schreibe anstatt der Nummern die richtigen Bezeichnungen dazu. Du kannst auch als Hilfe die Suchmaschine Google verwenden.

 

 

 

 

 

Gutes Gelingen!


Physik: Arbeitsplan für die 26. Schulwoche.

Download
Schaue diese Präsentation genau durch.
Wasserallgemein.ppt
Microsoft Power Point Präsentation 373.5 KB

Übertrage die Fragen in dein Physikheft und beantworte sie richtig in Form eines Satzes.  Als Hilfe kannst du dein PH-Heft oder die Suchmaschine Google verwenden.

 

Beantworte folgende Fragen in ordentlichen Sätzen!

 

 

Wo gibt es überall Wasser? (5 Beispiele)

 

 

Welche Zustandsform (Aggregatzustand) hat Wasser?

 

 

Welche Zustandsform (Aggregatzustand) hat Eis?

 

 

Welche Zustandsform (Aggregatzustand) hat Wasserdampf?

 

 

Bei welcher Temperatur liegen der Gefrierpunkt und der Siedepunkt des Wassers?

 

 

Wozu verwendet der Mensch Wasser? (5 Beispiele)

 

 

Erkläre den Unterschied zwischen Salzwasser und Süßwasser!

 

 

Wie entsteht der Regen?

 

 

 

Übertrage die Sätze in dein Physikheft und schreibe die richtigen Lückenwörter in die freien Felder. Die möglichen Lückenwörter findest du am rechten Blattrand. Als Hilfe kannst du dein PH-Heft oder die Suchmaschine Google verwenden.

 

 

 

 

 

Gutes Gelingen!

Download
Hier findest du die Lösung.
Lückentext Wasser Lösung.JPG
JPG Bild 111.7 KB

Physik: Arbeitsplan für die 25. Schulwoche.

 

Der Wasserkreislauf

 

Alles Wasser, das wir im Haushalt, Gewerbe und Industrie, in der Landwirtschaft usw.       brauchen, stammt aus dem riesigen Wasservorrat der Natur. Hier befindet sich das       Wasser in einem ständigen Kreislauf. Dieser vollzieht sich in mehreren Stationen.

 

 

Schreibe als Überschrift: Der Wasserkreislauf

Übertrage die folgende Zeichnung in dein PH-Heft!

 

Bemale dann das Wasser mit blauer Farbe!

Übertrage den folgenden Text mit den Nummern in dein PH-Heft!

 

1                 Die Sonne erwärmt Flüsse, Seen und das Meer. Dabei verdunstet die oberste Schicht des Wassers (3 Kreise mit der Eins bezeichnen),

2                Das heißt, winzige, leichte Wasserteilchen steigen zum Himmel auf.

3                Aber auch der Boden und die Pflanzen geben Wasser ab.

4                Je höher diese Wasserteilchen aufsteigen, umso mehr kühlen sie ab und sammeln sich zu Wolken.

5                Werden die Wolken zu schwer, fallen die Wassertröpfchen als Niederschlag in Form von Regen, Hagel oder Schnee auf die Erde.

6                Die Niederschläge fliessen zum Teil in Bächen und Flüssen oberirdisch ab und gelangen wieder ins Meer

7                oder der Regen versickert im Boden.

8                Hier bahnt sich das Wasser einen Weg durch verschiedene Erdschichten. Diese wirken wie Filter, die das Wasser reinigen. Wenn das Wasser auf eine undurchlässige Schicht stösst, sammelt es sich zu Grundwasser, in sogenannten unterirdischen Seen.

9                        Mit Pumpen befördern wir aus dem Grundwasser unser Trinkwasser in das Wasserleitungssystem, gebrauchen es und als Abwasser gelangt es in die Kläranlage, wird gereinigt und wir geben es der Natur wieder zurück.

 

Trage die Nummern in die richtigen Kreise am Bild ein!

 

Bemale das Bild fertig!